Dr. Christian Schwarz - Landarzt mit Hausapotheke ÖÄK-Fortbildungsdiplom - Sachverständiger für Führerscheinfragen Referatsleiter für IT und Telemedizin der Nö Ärztekammer

A-3281 Oberndorf a.d. Melk,  Birkenweg 10, Tel 07483-335

Medikamentenausgabe (Hausapotheke)

In unserer Ordination ist eine Ärztliche Hausapotheke integriert. Das heisst, Ihnen steht prinzipiell dasselbe Medikamentenangebot wie in öffentlichen Apotheken zur Verfügung. Allerdings mit einigen Vorteilen "beim Arzt", Sie brauchen also z.B. am Wochenende oder nach der Abendordination, wenn öffentliche Apotheken in der Nähe längst geschlossen haben, nicht zusätzliche Anfahrtswege und Kosten auf sich nehmen. Die Abgabe der Medikamente erfolgt exakt zu denselben Konditionen (Rezeptgebühren, Medikamentenpreise) wie in öffentlichen Apotheken (die Preise sind in Österreich gesetzlich fixiert). Ist ein Medikament nicht lagernd, kann es in kürzester Zeit für Sie organisiert werden.

Die Zusammenarbeit mit unserem Großhändler und Hausapothekenlieferanten, der Firma Herba-Chemosan (AEWIGE) und deren vorbildlicher logistischer Unterstützung (an vorderster Front Herr Bernhard Lindner) kommt dadurch auch Ihnen zugute.

Falls Krankenbesuche bei Dauerpatienten notwendig sind, können die Medikamente gerne nach vorheriger telefonischer Kontaktaufnahme mit dem Ordinationsteam, durch den Arzt im Rahmen der Visite zugestellt werden. 

Die Ausgabe der Medikamente erfolgt ausschliesslich während der Ordinationszeiten, wenn der Arzt anwesend ist, der für die Abgaben selbst verantwortlich ist und ausnahmslos jede Ausgabe selbst zeitgleich auf sachliche und fachliche Korrektheit zu überprüfen hat (Vergleich: Abgabe eines Rezepts bei nicht hausapothekenführenden Ärzten). Bitte haben Sie Verständnis, dass auch diese Abgabe strengeln Regeln von Kontrolle und Qualitätssicherung unterworfen ist und daher Zeit in Anspruch nimmt - zu Ihrem Vorteil. Die strengen Abgaberichtlinien für Medikamente haben uns in Österreich (und anderen EU - Ländern) vor großen Problemen im Zusammenhang mit Problemen bei Unverträglichkeit bei gleichzeitiger Einnahme mehrerer Medikamente schon oft bewahrt (Vergleich: USA).

Vor dem Einkauf über Internet-Apotheken ist aus diesem und auch anderen Gründen nur massiv zu warnen.

Übrigens, wussten Sie, dass seit mehr als 15 Jahren meine Arztsoftware jede Medikamentenabgabe bei einem Patienten auf Unverträglichkeiten automatisiert(!) im Hintergrund überprüft und eine Warnmeldung ausgibt? Schon in Zeiten vor der eCard! 

 

 

Karte
Anrufen
Info